Dienstag, 26. Januar 2010

Fertig und HILFE ich brauche TIPPS!

Auflösung DIESES Teasers: Meine erste Svenja ist fertig! Wie schon im Teaser beschrieben, hatte ich mit den Tücken des Stoffes zu kämpfen - Jersey wird einfach nicht mein Freund werden.... sogar ein Loch habe ich mir reingenäht, deshalb ist jetzt in der vorderen Mitte dieses schnuckelige Band aufgenäht.... Die Maschine will einfach manchmal nicht transportieren, näht dann dicke Knubbel und zieht den Stoff in die Nähmaschine ein, den muss ich dann mit Gewalt wieder rausreissen.... Außerdem wellt sich alles ganz schön...ich muss das mal mit dem Stickvlies drunterlegen ausprobieren. Aber wo legt man das drunter? Nachher dann wegreißen? Welches Vlies benutzt man da am besten (ich habe nämlich bisher fürs Sticken nur ein festens, das man abschneiden muss, das wäre ja wohl eher ungeeignet...)? Ihr seht ich brauche Hilfe und ein paar Tipps von euch!!!
Nichts desto trotz hier die Bilder der alles in allem dennoch ganz schön gewordenen Svenja. Vor allem die Farben gefallen mir wirklich gut:

Schnitt: Svenja von HIER
Stoffe: Jersey in türkis/hellblau von HIER
und in lime mit Blumenmuster von HIER
Webband: "DOGZ" türkis von HIER
Stickserie: Deer Star von HIER

Rückseite
(Das Teil muss noch in die Waschmaschine,
damit die Ränder vom Stickrahmen rausgehen und damit alles schön ausfranst...)


Ach nochwas, beim Aufzeichnen des Schnittmusters hat mir meine Rübe fleißig geholfen, bzw. sie hat nebenher ihr eigenes Projekt in Angriff genommen - man bedenke: sie wird nächste Woche drei Jahre alt.
 

Kommentare:

  1. Der Stoffmix gefällt mir total gut!!! Das Wellen des Stoffes.... ja ja ein leidiges Thema... Das kenn ich von meiner Maschine(Singer8280), die wellt gerne bei so flatterigen, dünnen Jerseys und etwas dickeren Sweatshirtstoffen... Bei mir liegt das am Nähfußdruck, den ich nicht verstellen kann... Ich hab mir zu Weihnachten eine Ovi gekauft, damit geht es wirklich super...

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Die ist aber schön geworden! Die Farben gefallen mir - so frühlingshaft bunt :)

    Ich kämpfe auch immer noch ein wenig mit Jersey. Meine Stickergebnisse sind auch nicht immer so gut, aber mit Vlies (hab so eins zum rausreißen), Jerseynadel und dem richtigen Unterfaden gehts so einigermaßen....

    Mit dem Nähen komme ich mit meiner Overlock super klar. Bevor ich die hatte habe ich mit Obertransport und Jersey-Nadeln genäht.

    LG Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. @ steffi und vanessa
    Ihr wollt mir doch nicht etwa einreden, ich bräuchte in meinem Maschinenpark tatsächlich eine Ovi???? Geht ds damit wirklich soooo viel besser? Ich dachte immer, das erspart einem einfach ein paar Arbeitsschritte.... Ohn ne, ich dachte immer zum 40sten wünsche ich mir eine... aber das dauert ja noch ewig...

    @vanessa
    Also sticken ist auf Jersey gar kein Problem wenn du folgendes beachtest (ich habe auch lange rumprobiert):
    1. gutes Vlies (ich habe ein richtig festes von Walz)
    2. darauf der Jersey
    3. darüber die Folie (wie heißt die jetzt noch gleich, ich glaube Avalon...)
    Dann passiert überhaupt nichts. Welche Nadeln du nimmst - meine Erfahrung: Ist ganz wurscht egal...

    AntwortenLöschen
  4. Also als ich noch meine alte Maschine hatte, die mochte Jersey auch nicht. Ich hab sie aber ausgetrickst und zwar gibts (von Vlieseline glaube ich) aufbuegelbares Nahtband. Ist eigentlich wohl eher fuer Sackos o.ae. gedacht, hat aber super funktioniert. War nur ein bisschen nervig, weil man das ca. 1 cm breite Band um jede Rundung stueckeln muss. Meine Neue naeht Jersey ohne Probleme und da man ihn eigentlich ja auch nicht versaeubern MUSS, muss man m.E. auch keine Ovi dafuer haben.

    Viel Glueck jedenfalls bei deinem naechsten Versuch. Vielleicht koennt ihr euch ja noch anfreunden.

    glg uta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Steffi,

    leider weiß ich nicht, mit welcher Maschine du nähst. Aber es hilft sicher, den Nähfußdruck zu reduzieren. Und du hast sicher einen dreigeteilten Zick-Zack-Stich an deiner Maschine (drei Stiche hoch, drei Stiche runter - nicht zu eng einstellen und Fadenspannung etwas lockern) damit kann man gut säumen.

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo

    also - zum Sticken bzw. Nähen und Unterlegen: am Besten, du besorgst dir ausreißbares Stickvlies, damit kannst du auch solche Nähte mal machen.

    Und Ovi - ja, ich denke, da wirst du nicht drumherumkommen, wenn du öfter Shirts nähen willst. Mal ganz davon abgesehen, dass man mit der Ovi viel schneller ist, gehts einfach besser, da sie perfekt für elastische Nähte und Stoffe ist.

    Magst du mich mal anmailen - wenn ich irgendwie helfen/beraten kann, mach ich das sehr gerne ;)

    GLG, Jennifer

    jennifer ((ääät)) schaper-web.de

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es ist dir trotzdem super gelungen;) und könnte auch nur dazu raten den fußdruck anders ein zu stellen....

    ♥-lich Marion

    AntwortenLöschen
  8. Benutzt du auch ein Jerseynadel. Das wirkt Wunder. Ging mir Anfangs auch so. Und das mit dem Loch kenne ich auch. Mit der richtigen Nadel und dem dreigeteiltem Zickzackstich klappt das bestimmt. Bisschen bügeln...
    Aber schön ist das Shirt trotzdem, vor allem die Farbzusammenstellung ... Zucker.
    LG
    Renate

    AntwortenLöschen