Mittwoch, 30. Juni 2010

Das darf doch wohl nicht wahr sein - und ein Teaser

Eigentlich wollte ich im Nähzimmer gründlich aufräumen...habe ich auch. Der Ratz jedoch ebenfalls... Nachdem ich ihn dann zu einem Vormittagsschläfchen hingelegt hatte (seine Nacht war leider etwas zu kurz...), startete ich frohen Mutes die Stickmaschine. Was soll ich sagen: Habt Ihr euch bei eurer Brother auch schon immer gefragt, WARUM die Maschine beim Einschalten immer eine Meldung "Der Stickarm setzt sich gleich in Bewegung" anzeigt. nun, mich hat das immer etwas genervt, aber GRUNDSÄTZLICH war mir schon klar, warum diese Warnung angezeigt wird. Mit den Gedanken (und leider auch den Augen...)schon halb beim Zuschnitt für das nächste Projekt drücke ich munter auf "OK" und wende mich den Zuschnitten zu. Dann nur kurz das herrliche Geräusch des schnurrenden Stickarmes und kurz darauf ein fürchterliches Brummen, Surren, Rattern, Knarren..... Der Ratz hatte eine leere Untergarnspule auf die Maschine gelegt, die dann vom Stickarm mitgeschoben und dann - wie auch immer das funktioniert - "eingesaugt" wurde, anders kann ich das nicht nennen, schaut selbst hin. Da sitzt sie nun, und zwar bombenfest. Ich habe schon einige Schrauben aufgedreht um die Abdeckungen zu entfernen, aber die entscheidende Schraube sitzt leider so fest, dass ich auf Herrn Rüllis Heimkehr heute Abend warten muss (ich bibbere...bitte lass nicht alles kaputt sein!!!), damit er die Schraube aufdreht (und am besten gleich alles wieder in Ordnung bringt...). Daher jetzt nur ein Teaser auf ein wunderbares Projekt, ich darf nämlich für ANJA eine wunderbare Stickdatei ausprobieren....



grüner Cord, gelbes Wachstuch, roter Fliegenpilzstoff, ein bißchen Reißverschluss, ein bißchen Webband, ein paar KamSnaps und eine tolle Stickdatei...was aus uns wohl wird??? Demnächst erfahrt Ihr hier mehr darüber 

Kommentare:

  1. Oh Steffi, Du Arme... ohne Stickmaschine ist Frau doch nur ein halber Mensch. Ich drück die Daumen, daß Herr Rülli heute abend alles wieder richten kann.

    liebe Grüsse, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. oh mann. ist die spule aus plastik dann hol eine zange und mach sie kaputt und popel die raus.. ich drück dir die daumen, das alles ok ist

    AntwortenLöschen
  3. So grundsätzlich würd ich auch sagen: Zange nehmen und Spule hin machen. Ich könnte da keine 5 Minuten stillsitzen wenn isch nich wüßte ob die Maschine dann wieder tun tut.

    Zum Teaser:
    Eingeschnittene Ecken, Reißverschluss und KamSnaps ... hört sich verdammt nach irgendwie wat Taschen/Beutelmäßiges an. Und wenn ich so die Farb- und Webbandwahl anschau, tippe ich mal, dat Anja wieder wat Zwergenmäßiges gemacht hat.

    Bin gespannt.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  4. ich würd diese plastikspule auch zerstören...kann man auch wunderbar wut ablassen ;), wünsch dir viel erfolg bei der beseitigung und dass danach alles wieder läuft.

    lg mariann

    AntwortenLöschen
  5. Ich drücke Dir die Daumen,daß Herr Rülli das mit der Stickmaschine wieder hinbekommt. Ich gehöre leider zu den Stickmaschinenlosen,aber ich kann mir schon vorstellen,daß das echt bescheiden ist,wenn sowas passiert.
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  6. ich hoffe der herr bekommt das hin...
    bin gespannt auf die ersten ergebnisse :-)

    AntwortenLöschen
  7. Jawohl - zerkinps die Spule. Mich würde das auch wahnsinnig machen :)

    Viel Glück
    Yles

    AntwortenLöschen
  8. Au weh, hoffentlich funktioniert die Sticki schon wieder.

    lg Pippi

    AntwortenLöschen