Dienstag, 13. September 2011

Tutorial: So mache ICH meine Reißverschluss-Taschen

Meine Lieben, ich hatte es ja schon angekündigt:
Anlässlich des 500. Lesers auf meinem Blog habe ich mich entschieden, diesmal keine Verlosung zu machen sondern allen etwas zu schenken. Eine kleine Anleitung - für eine Reißverschlusstasche. Ich weiß, es gibt schon unzählige, dennoch möchte ich euch meine nicht vorenthalten. Jeder hat ja so seine Tricks und Kniffe. Da ich weiß, dass hier auch ganz viele Nähanfängerinnen mitlesen, zeige ich euch, wie ich meine ganz einfachen Reißverschlusstaschen nähe. Ihr braucht hierfür nicht mal den Reißverschlussfuß eurer Nähmaschine, versprochen! Und auch das lästige Einfädeln des Zippers entfällt, ebenfalls versprochen! Trotzdem ist das Täschlein gefüttert und hübsch anzusehen....

 
Zunächst zum Zuschnitt:
Größe: gewünschtes Format des Täschleins plus an allen vier Seiten 0,75 cm Nahtzugabe.
Das ganze 2 x aus dem Außenstoff und 2 x aus Futterstoff.
Bei meinem Beispiel handelt es sich um einen kleinen Geldbeutel für eine Schulanfängerin, hierfür habe ich die Schnittteile in 11 x 11 cm Größe zugeschnitten.

Außerdem benötigt man einen Reißverschluss, am besten ca. 5 cm länger als die Breite eurer Schnitteile. Ich nehme immer Endlos-Ware von HIER, da sind nämlich die Zipper schon fertig aufgezogen :) Genau so gut geht auch ein normaler Reißverschluss.


Jetzt geht's los:
je ein Futter- und Außenteil an der Oberkante rechts auf rechts zusammennähen. 

So wenden, dass die Außen- und Futterteile jeweils links auf links liegen. Die Kanten schön sauber ausbügeln:

Den geschlossenen Reißverschluss wie auf dem Foto gezeigt an eines der Teile anlegen. Die spätere Außenseite des Täschchens liegt oben.
Wichtig: Zwischen Zipper und der Kante des Täschchens sollten einige Zentimeter Platz bleiben.
Die Oberkante des Täschchens schneidet bündig mit den Zähnchen des Reißverschlusses ab (auf dem zweiten Fotos sieht man dies noch besser).
Wer noch etwas vorsichtig näht, kann den Reißverschluss sicherheitshalber mit etwas Stylefix befestigen.


 Nun stellt Ihr auf der Nähmaschine den linken Geradstich ein.
Bei meiner Maschine ist das die Nr. 1.

Das Nähgut  wie auf dem Fotos gezeigt unter das Maschinchen legen... Nun sieht man, weshalb es wichtig ist, dass beim Reißverschluss einige Zentimeter Platz zwischen Zipper und Taschenkante bleiben. Sonst passt nämlich das Nähgut nicht unter den Maschinenfuß.
Die linke Kante des Nähfußes liegt bündig an der späteren Oberkante des Täschchens an. Gleich links schließen die Zähnchen an.
Gerade entlang nähen.
 

Auf der anderen Seite das zweite Teil bündig anlegen.
Genau gleich annähen wie schon das erste Teil.

Das ganze sollte nun so aussehen:

Den Reißverschluss nun zu ca. 2/3 öffnen.

 An der rechten, jetzt offenen Seite knapp neben dem Stoff den Reißverschluss mit einigen Vor- und Rückwärtsstichen zusammen nähen:


Nun das Täschchen rechts auf rechts zusammen legen.
Die Seitennähte und die Unterkante nähen. Ich nehme die Overlock, wer keine hat, nimmt einen Overlockstich der Nähmaschine oder einen engen Zickzack-Stich.

Das ganze sieht dann so aus:

Ggf. Overlock-Raupen sichern/vernähen.
Das Täschchen wenden.
Fertig!


Wie immer gilt:
Ich habe die Anleitung nach bestem Wissen geschrieben ,
übernehme aber keine Garantie für's Gelingen.
Viel Spaß beim Nachnähen!

Kommentare:

  1. cool danke. ich bin zwar kein nähanfänger aber mit rvtaschen stehe ich auf kriegsfuss. jetzt versuch ich dann deine version mal hihi

    AntwortenLöschen
  2. Super, vielen lieben Dank !

    LG Anique

    aber was ist bei der Nähmaschine ein Overlockstich ????

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön - vielen lieben Dank!!!

    Liebe Grüße

    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Erstmal Glückwunsch zu 500 Lesern - Wow, das spricht für Deinen schönen Blog!
    Dein Tutorial finde ich prima, hab´ bis jetzt noch nicht die ultimative RV-Einnäh-Variante gefunden; werde diese auf jeden Fall ausprobieren. Vielen Dank - und weiter so!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das schöne Tutorial ♥!!! Und Glückwunsch zu so vielen Lesern!
    Mach weiter so :-)!!

    LG, Verena

    AntwortenLöschen
  6. also ich bin ja Anfänger und da kommen mir solche Anleitungen immer sehr gelegen...Danke...

    glg Silvia

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für das tolle Tutorial...und Glückwunsch zu den 500 Lesern!

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  8. Du bist ein Schatz, vielen Dank für die tolle Anleitung. Ich lese auch immer bei dir mit und gratuliere herzlich zu so vielen Lesern, das spricht für dich :).
    Kann mir das Täschchen richtig vorstellen und kann es kaum erwarten nachzunähen, Juhuuu :). Endlich mal was für Anfänger :)

    AntwortenLöschen
  9. Vielen herzlichen Dank für die tolle Anleitung!
    Ganz herzliche Grüsse,
    Annette

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Steffi,
    das sieht ja gar nicht so schwer aus und ich werde es dann doch mal probieren ;-)

    Vielen lieben Dank für die Anleitung und viele liebe Grüße
    Andrea aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    danke für dein Toturial. Ich quäle mich jedesmal beim Einnähen des Reisverschlusses in soein Täschchen. Jedesmal ist es schief oder sieht komisch aus. Danke für deine Variante.

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Steffi :-)
    Ich weiß, der Beitrag ist schon ein paar Tage alt, aber ich wollte mal nachfragen, wie Dir das gelingt, das die Enden des Zipps gerade bleiben.
    Bei mir sind die immer etwas verdreht und sehn unsauber aus :-(
    Lg Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ich würde dir sehr gerne helfen. Aber leider verstehe ich nicht ganz was du meinst und wie dein Problem aussieht. Wenn du magst, schick mir doch mal ein Foto von deiner Version des Reißverschlusses, dann schaue ich es mir gerne an. Liebe Grüße Steffi

      Löschen
  13. Dieses Täschlein ist total süß! Nachdem meine bestellten Stoffe noch nicht angekommen sind, werde ich das morgen mit Stoffresten nähen! Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße, Alex

    AntwortenLöschen